Videoprojekte


Isolierte Räume

Videoessay

 

[one_third] [/one_third]

[two_third_last]Die Abgrenzung der Räume ist in Dubai und Abu Dhabi in dem Verhältnis zwischen Touristen und Migranten besonders augenfällig. Der zum Hotel gehörige, abgegrenzte Strand, die Abholung der Gäste direkt am Eingang: Die touristischen Orte erwecken den Eindruck, als „könne man hier auch dann in angenehmer Weise seine Zeit verbringen, wenn draußen Krieg und Zerstörung herrschen“ (Holert / Terkessidis, S. 154). Der Videoessay „Isolierte Räume“ untersucht unter Einbeziehung von Tourismuswerbeclips aus dem Internet und eigenem Videomaterial das Verhältnis zwischen der Welt der Touristen und der Migranten am Persischen Golf.

Gefördert von Schloss Bröllin e.V., dem Fonds Darstellende Künste und der Cafe Royal Kulturstiftung. [/two_third_last]


Von Berlin nach Abu Dhabi

Video WatchBerlin

 

[one_third][/one_third]

[two_third_last]Würden Sie für einen Job nach Dubai ziehen? Dort ist es doch immer schön warm, und man muss keine Socken tragen. Lehmann macht sich auf eine Recherchereise nach Abu Dhabi und befragt Passanten in Berlin.

WatchBerlin ist das Videomagazin für die Hauptstadt. Auf WatchBerlin kommen Menschen zu Wort, die etwas zu sagen haben. In den Sendeformaten rund um die Themen Politik, Kultur, Musik und Stadtleben zeigt WatchBerlin vieles, was in Berlin wichtig und interessant ist. WatchBerlin wurde 2012 eingestellt.

Auftragsarbeit für WatchBerlin.[/two_third_last]


Dinge, die ich auf der Erde traurig finde

Performancevideo

 

[one_third][/one_third]

[two_third_last]Objekte häufen sich an, Objekte, denen eine seltsame Traurigkeit anhaftet: Der Hotelkugelschreiber ist defekt und knirscht, wenn er zwischen den Fingern bewegt wird. Eine abgenutzte Plastiktüte wurde von ihrem unbekannten Besitzer akribisch genau zusammengelegt. Kleine, stille Aktionen mit Objekten, angesammelt zwischen Berlin und Pasewalk, verbinden sich zu einer Metaerzählung.

Gefördert von Schloss Bröllin e.V. und dem Fonds Darstellende Künste. [/two_third_last]


Tagebuch eines Doppellebens

Videoessay

 

[one_third][/one_third]

[two_third_last]Ich reiste auf eine Insel. Das erste Hotel, in dem ich lebte, war arm und konnte sich das Wasser für das Schwimmbecken nicht leisten. Statt zu schwimmen fuhren die Menschen mit dem Rad um den Pool herum. Ich wollte mich erholen, schwimmen, braun werden, all diese Urlaubsdinge und zog um in ein anderes Hotel. Dort traf ich den magischen Frosch. Wir wurden Freunde, und der magische Frosch sprach zu mir: „Beuge dich herab zu mir, ich werde dich küssen und du wirst zu einem Frosch werden.“[/two_third_last]


Ich bin neu hier

Kurzfilm

 

[one_third][/one_third]

[two_third_last]Niemand hat IP 4300 gefragt, ob sie den Job machen will. Aber jetzt muss die Frau aus dem All Informationen über die Erde sammeln und mit den Schwierigkeiten dieses Planeten klarkommen: Dem Winter, der Wohnungssuche und dem Mann aus dem Copy-Shop.

Konzept, Buch, IP 4300, Schnitt: Carola Lehmann; Kamera: Carsten Schönijahn; Songs: Oliver Bedorf, Zero Solaris; Stimme: Oliver Spatz; Dank an: Emily Harvey Foundation, Thomas Martius, Eliene Palma[/two_third_last]


Interview mit Bill Talen a.k.a. Reverend Billy

Videointerview für Theater

 

[one_third] [/one_third]

[two_third_last] Interview mit Bill Talen von Reverend Billy & Stop Shopping Choir. Gespräch über die Formen und Bilder des Widerstands und über die Bedeutung von Komik im politischen Aktivismus. Das Gespräch fand nach einer Aufführung bei der War Tax Resistance League statt.

Entstanden für eine Lecture Performance im Rahmen des Festivals für Politik im Freien Theater, 2005.[/two_third_last]


Showreel Steffen C. Jürgens

Zusammenstellung Arbeitsproben

 

[one_third] [/one_third]

[two_third_last]Entwicklung Showreel für Steffen C. Jürgens. Die Videocodecs unterschiedlichster Film- und TV-Beiträge wurden von Carola Lehmann für das Editing vorbereitet, das Editing durchgeführt und für die Veröffentlichung finalisiert.

Editing: Carola Lehmann; Animationen: Ole Jürgens.

[/two_third_last]


Freunde aus der Zukunft

Workshopergebnis

 

[one_third][/one_third]

[two_third_last]Kurzfilm der inklusiven Modellgruppe der Trebnitzer Werkstätten zur Inklusion in Schule und Zivilgesellschaft von Schülerinnen und Schüler des Evangelischen Johanniter-Gymnasiums Wriezen und des Katholischen Schule Bernhardinum und Carola Lehmann.

Finanziert von Aktion Mensch und Schloss Trebnitz, Bildungs- und Begegnungszentrum.[/two_third_last]